Benedict Hegemann

Veranstalter, Poetry Slammer, DJ & Produzent

Tag: Themenslam

Queer Poetry Slam #6 CSD Frankfurt | Open Air

Photo: Corinna Kaiser

Die Show

Willkommen zum jährlichen Queer Poetry Slam auf dem CSD Frankfurt!

queer. Adjektiv. Eine vom binären Verständnis von Geschlecht und Gender abweichende Geschlechtsidentität. Herkunft: urindogermanisch *terk- = drehen.

Die Poetry Slammer:innen

Stef (Köln)
Yasmin Abbas (Mainz)
Kim Catrin (Essen)
Martin Weyrauch (Frankfurt am Main)
Sven Timpe (Darmstadt)

Moderiert von Benedict Hegemann.

Informationen

Kulturbühne des CSD Frankfurt
Große Friedberger Straße 37
60313 Frankfurt am Main

Datum | Samstag, 16. Juli 2022
Beginn | 19:45 Uhr
Ende | 21:15 Uhr

Die Veranstaltung wird von RadioSUB aufgezeichnet und am 01.08.22 um 20 Uhr ausgestrahlt.

Tickets für den Queer Poetry Slam in Frankfurt im Juli

Eintritt frei!

Links

Poetry Slam Frankfurt
CSD Frankfurt

Facebookseite
Facebookevent

Moderator Benedict Hegemann beim Queer Poetry Slam

Moderator Benedict Hegemann beim Queer Poetry Slam | Photo: Corinna Kaiser

Queer Poetry Slam in Frankfurt im Juli

Jedes Jahr versammeln wir uns vor der Kulturbühne des CSD Frankfurts und lauschen, was die Poet:innen zum Thema LGBTQIA*, Buntigkeit und Vielfalt zu sagen haben. Sechs Künstler:innen aus ganz Deutschland sind eingeladen, um eure Gunst beim Dichterwettstreit zu gewinnen.

Die üblichen Regeln des Poetry Slams gelten: selbstgeschriebener Text, Zeitlimit und keine Requisiten. Diesmal wird jedoch auch die Vorgabe gestellt zumindest in der Vorrunde einen thematisch passenden Text zu performen. Die drei besten Auftretenden werden von euch ins Finale geklatscht, wo sie euch mit neuem Text begeistern. Am Ende kürt ihr als Jury mit gebührendem Applaus den Sieger oder die Siegerin.

Die Jury des Queer Poetry Slams Frankfurt im Juli ist das Publikum.

Die Jury des Queer Poetry Slams Frankfurt im Juli ist das Publikum. | Photo: Corinna Kaiser

Poetry Slam FES // 05.02.20
Unser Klima: In der Krise?!

Von baldigen Katastrophenszenarien bis hin zur – leicht widerlegbaren – Leugnung des menschengemachten Klimawandels: In der aktuellen Debatte um Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit sind alle Positionen besetzt und schnell wird es emotional. Viele wollen etwas tun, doch es herrscht Unsicherheit über die richtigen Wege. Wie tief stecken wir schon in der Klimakrise – und (wie) kommen wir da wieder raus? Was bedeutet das für mich persönlich?

Der Poetry Slam der Friedrich-Ebert-Stiftung ist ein Wettstreit der Dichter_innen auf der Bühne: Von Lyrik über Satire bis Prosa ist alles erlaubt und am Ende wird der/die Gewinner_in vom Publikum gekürt.

Im Vergleich zu einem normalen Poetry Slam haben die Teilnehmer_innen in den Vorrunden die Bedingung einen thematisch passenden Text zu performen. Schaffen sie es ins Finale haben sie dort wieder freie Textwahl. Das Special ist ein reiner Einladungsslam mit gebuchten Slammer:innen. Es gibt keine offene Liste für die Teilnahme.

Die Künstler:innen des Abends:
Simeon Buß (Bremen)
Philipp Herold (Heidelberg
Samuel Kramer (Offenbach)
Jessy James LaFleur (Berlin)
Anna Teufel (Nürnberg)
Leticia Wahl (Kassel)

Moderiert von Benedict Hegemann


Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.
Um Voranmeldung unter www.fes.de/lnk/poetry2020 wird aus organisatorischen Gründen gebeten.


> Zur Veranstaltung
> Zum Facebookevent

Queer Poetry Slam #5
CSD Frankfurt
☆ Open Air ☆

Foto: Corinna Kaiser

Queerdenker aufgepasst! Jedes Jahr versammeln wir uns vor der Kulturbühne des CSD Frankfurts und lauschen, was die Poet:innen zum Thema LGTB+, Buntigkeit und Vielfalt zu sagen haben. Sechs Künstler:innen aus ganz Deutschland sind eingeladen, um eure Gunst beim Dichterwettstreit zu gewinnen.

Die Künstler_innen des Abends:
Philipp Herold (Heidelberg)
Stef (Bochum)
Samuel Kramer (Offenbach)
Suse Bock-Springer (Kassel)
Sabrina Öhler (Kärten)
King of Queer (Darmstadt)
Nikté (Darmstadt)

Moderiert von Benedict Hegemann.

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet von RadioX RadioSUB und dort ausgestrahlt am 05.08.19 (20-22 Uhr) und 06.08.19 (11-13 Uhr).

 

Open Air auf der Kulturbühne des CSD Frankfurt!
Datum: Samstag, 20. Juli 2019
Beginn: 19:45 Uhr

Eintritt frei!

> Facebookseite des CSD Frankfurt
> Facebookseite von Montez Slam
> Facebookevent


Die üblichen Regeln des Poetry Slams gelten: selbstgeschriebener Text, Zeitlimit und keine Requisiten. Diesmal wird jedoch auch die Vorgabe gestellt zumindest in der Vorrunde einen thematisch passenden Text zu performen. Die drei besten Auftretenden werden von euch ins Finale geklatscht, wo sie euch mit neuem Text begeistern. Am Ende kürt ihr als Jury mit gebührendem Applaus den Sieger oder die Siegerin.

 

© 2022 Benedict Hegemann

Theme by Anders NorenUp ↑