Benedict Hegemann

Veranstalter, DJ, Poetry Slammer, Schauspieler

Tag: Poetry Slam (page 1 of 11)

Poetry Slam #66
☆ XS ☆
Frankfurt, Montez

Photo: Corinna Kaiser

Kunst ist kein Luxus. Egal, ob wir Musik hören, Filme schauen oder Bücher lesen; Kunst bildet unsere Kultur und formt unser innerstes Denken. Da die Soforthilfen für selbstständige Künstler:innen bis heute jedoch nicht vollends wirken, möchten wir deswegen Poetry Slammer:innen unterstützen. Im Kleinstformat mit nur sechs geladenen Gästen werden diese in Vorrunde, Halbfinale und Finalstechen um eure Gunst buhlen.

 

Die Künstler:innen des Abends:
Jakob Schwerdtfeger (Frankfurt)
Lara Ermer (Frankfurt)
Clemse Lebemann (Frankfurt)
Stella Jantosca (Marburg)
t.b.a.

Moderiert von Benedict Hegemann.

✚ Nach den Hygienevorschriften werden wir für entsprechenden Abstand sorgen. Das bedeutet wiederum, dass wir nur für maximal 80 Gäste Platz haben werden.

✚ Bringt bitte auf einem Zettel euren Namen mit Anschrift und Telefonnummer mit. Wir müssen, um die Ausbreitung des Virus im Zweifel verfolgen zu können, eure Kontaktdaten aufbewahren. Diese werden später vernichtet.

✚ Zum Einlass und in der Pause bitten wir euch einen Mundschutz zu tragen. Draußen und auf dem Sitzplatz während der Show muss dieser nicht getragen werden.


Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7, 60314 Frankfurt am Main
Datum: Mittwoch, 17. Juni 2020
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 10,-€ / Ermäßigt: 7,-€

Vorverkauf zzgl. Gebühren über EVENTIM online (www.klugfuchs.de) oder an lokalen Verkaufsstellen.

> Facebookseite
> Facebookevent


✜ Wer aus gesundheitlichen Gründen keinen Mundschutz tragen kann, wird gebeten erst wieder zu kommen, wenn die Krise bewältigt ist.

✜ Wer aus politisch-motivierten Gründen keinen Mundschutz tragen will, wird gebeten nie wieder zu kommen.

Jeden Monat erwarten euch eingeladene Poetry Slammer:innen aus ganz Deutschland. Hier im gemütlichsten Dichterwettstreit Frankfurts dürfen sie alle Mittel der Bühnenliteratur ziehen, um euch zu beeindrucken. Solange sie sich an die wenigen Regeln des Wettbewerbs halten (selbstgeschriebener Text, Zeitlimit von 6 Minuten, keine Requisiten, nur zitierter Gesang) obliegt es an ihnen, ob sie euch mit Lustigem, Ernstem, Lyrischem oder Prosaischem beeindrucken wollen – es ist also nur noch die Frage, ob ihr unter Tränen lacht oder weint. Ihr als Zuschauer bewertet die Poet:innen  und entscheidet, wer im Finale noch einmal auftreten darf und dann dort, wer den Slam schlussendlich gewinnt. Interessierte, die sich gerne im Slam erproben möchten, melden sich bitte vorher an.

ABGESAGT
Poetry Slam #67
☆ Jahresfinale ☆
Frankfurt, Montez

Photo: Corinna Kaiser

Die besten hessischen Poetry Slammer:innen der Saison haben sich für das Finale aller Finale qualifiziert. Sie kämpfen jetzt um den Jahressieg und haben damit die Chance einen Startplatz für die hessischen Poetry Slam Meisterschaften in Wiesbaden zu gewinnen.

 

Aufgrund des Coronaviruses wird diese Veranstaltung nicht stattfinden.

Die Künstler:innen des Abends:
Finn Holitzka (Offenbach)
Cremes Lebemann (Frankfurt)
Suse Bock-Springer (Kassel)
Tilman Döring (Hildesheim, ehem. Hessen)
t.b.a.

Moderiert von Benedict Hegemann.


Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7, 60314 Frankfurt am Main
Datum: Mittwoch, 15. April 2020
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 10,-€ / Ermäßigt: 7,-€

Vorverkauf zzgl. Gebühren über EVENTIM online (www.klugfuchs.de) oder an lokalen Verkaufsstellen.

> Facebookseite
> Facebookevent


Jeden Monat erwarten euch eingeladene Poetry Slammer:innen aus ganz Deutschland. Hier im gemütlichsten Dichterwettstreit Frankfurts dürfen sie alle Mittel der Bühnenliteratur ziehen, um euch zu beeindrucken. Solange sie sich an die wenigen Regeln des Wettbewerbs halten (selbstgeschriebener Text, Zeitlimit von 6 Minuten, keine Requisiten, nur zitierter Gesang) obliegt es an ihnen, ob sie euch mit Lustigem, Ernstem, Lyrischem oder Prosaischem beeindrucken wollen – es ist also nur noch die Frage, ob ihr unter Tränen lacht oder weint. Ihr als Zuschauer bewertet die Poet:innen  und entscheidet, wer im Finale noch einmal auftreten darf und dann dort, wer den Slam schlussendlich gewinnt. Interessierte, die sich gerne im Slam erproben möchten, melden sich bitte vorher an.

ABGESAGT
Poetry Slam #66
Frankfurt, Das Internationale Theater

Photo: Corinna Kaiser

Wir feiern heute nicht nur den 228. Geburtstag von António José de Sousa Manoel de Menezes Severim de Noronha, sondern auch das Ende der Saison. Jetzt können sich hessische Slammer:innen zum letzten Mal für das folgende Jahresfinale im April qualifizieren.

Aufgrund des Coronaviruses wird diese Veranstaltung nicht stattfinden.

Die Folgeveranstaltung findet am 15. April im Montez, Frankfurt statt. Beim großen Finale kämpfen die besten hessischen Poetry Slammer:innen um den Jahressieg.

Die Künstler:innen des Abends:
Kaleb Erdmann (Leipzig)
Leticia Wahl (Kassel)
Alina Schmolke (Düsseldorf)
Lenny Felling (Mainz)
Laura Paloma (Frankfurt)
Livia Warch (Herborn)
Jacky liest (Mainz)

Moderiert von Benedict Hegemann.


Das Internationale Theater
Hanauer Landstraße 5-7, 60314 Frankfurt am Main
Datum: Mittwoch, 18. März 2020
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 10,-€ / Ermäßigt: 7,-€

Vorverkauf zzgl. Gebühren über EVENTIM online (www.klugfuchs.de) oder an lokalen Verkaufsstellen.

> Facebookseite
> Facebookevent


Jeden Monat erwarten euch eingeladene Poetry Slammer:innen aus ganz Deutschland. Hier im gemütlichsten Dichterwettstreit Frankfurts dürfen sie alle Mittel der Bühnenliteratur ziehen, um euch zu beeindrucken. Solange sie sich an die wenigen Regeln des Wettbewerbs halten (selbstgeschriebener Text, Zeitlimit von 6 Minuten, keine Requisiten, nur zitierter Gesang) obliegt es an ihnen, ob sie euch mit Lustigem, Ernstem, Lyrischem oder Prosaischem beeindrucken wollen – es ist also nur noch die Frage, ob ihr unter Tränen lacht oder weint. Ihr als Zuschauer bewertet die Poet:innen  und entscheidet, wer im Finale noch einmal auftreten darf und dann dort, wer den Slam schlussendlich gewinnt. Interessierte, die sich gerne im Slam erproben möchten, melden sich bitte vorher an.

Poetry Slam #65
Frankfurt, Montez

Photo: Corinna Kaiser

Dass wir Valentinstag um fünf Tage verpassen, ist eiskalt kalkuliert. So können alle, die vergessen haben Rosen zu schenken, das jetzt noch schnell nachholen mit Freikarten zum besten Poetry Slam der Welt.

Die Künstler:innen des Abends:
Andivalent (Mannheim)
Luca Swieter (Köln)
Jakob Schwerdtfeger (Frankfurt)
Nils Frenzel (Bonn)
Suse Bock-Springer (Kassel)
Artem Zolotarov (Mainz)
t.b.a

Moderiert von Benedict Hegemann.


Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7, 60314 Frankfurt am Main
Datum: Mittwoch, 19. Februar 2020
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 10,-€ / Ermäßigt: 7,-€

Vorverkauf zzgl. Gebühren über EVENTIM online (www.klugfuchs.de) oder an lokalen Verkaufsstellen.

> Facebookseite
> Facebookevent


Jeden Monat erwarten euch eingeladene Poetry Slammer:innen aus ganz Deutschland. Hier im gemütlichsten Dichterwettstreit Frankfurts dürfen sie alle Mittel der Bühnenliteratur ziehen, um euch zu beeindrucken. Solange sie sich an die wenigen Regeln des Wettbewerbs halten (selbstgeschriebener Text, Zeitlimit von 6 Minuten, keine Requisiten, nur zitierter Gesang) obliegt es an ihnen, ob sie euch mit Lustigem, Ernstem, Lyrischem oder Prosaischem beeindrucken wollen – es ist also nur noch die Frage, ob ihr unter Tränen lacht oder weint. Ihr als Zuschauer bewertet die Poet:innen  und entscheidet, wer im Finale noch einmal auftreten darf und dann dort, wer den Slam schlussendlich gewinnt. Interessierte, die sich gerne im Slam erproben möchten, melden sich bitte vorher an.

Poetry Slam FES
Unser Klima: In der Krise?!
Frankfurt, Montez

Von baldigen Katastrophenszenarien bis hin zur – leicht widerlegbaren – Leugnung des menschengemachten Klimawandels: In der aktuellen Debatte um Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit sind alle Positionen besetzt und schnell wird es emotional. Viele wollen etwas tun, doch es herrscht Unsicherheit über die richtigen Wege. Wie tief stecken wir schon in der Klimakrise – und (wie) kommen wir da wieder raus? Was bedeutet das für mich persönlich?

Der Poetry Slam der Friedrich-Ebert-Stiftung ist ein Wettstreit der Dichter_innen auf der Bühne: Von Lyrik über Satire bis Prosa ist alles erlaubt und am Ende wird der/die Gewinner_in vom Publikum gekürt.

Veranstaltet von der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Eure Künstler_innen des Abends:
Simeon Buß (Bremen)
Philipp Herold (Heidelberg)
Samuel Kramer (Offenbach)
Jessy James LaFleur (Berlin)
Anna Teufel (Nürnberg)
Leticia Wahl (Kassel)

Moderiert von Benedict Hegemann. 


Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7, 60314 Frankfurt am Main
Datum: Mittwoch, 05. Februar 2020
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.
Um Voranmeldung unter www.fes.de/lnk/poetry2020 wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

> Facebookseite
> Facebookevent


Im Vergleich zu einem normalen Poetry Slam haben die Teilnehmer_innen in den Vorrunden die Bedingung einen thematisch passenden Text zu performen. Schaffen sie es ins Finale haben sie dort wieder freie Textwahl. Das Special ist ein reiner Einladungsslam mit gebuchten Slammer_innen. Es gibt keine offene Liste für die Teilnahme.

Verantwortlich:
Simon Schüler
Friedrich-Ebert-Stiftung Hessen

www.fes.de/hessen
www.montezslam.de
www.kvfm.de

Older posts

© 2020 Benedict Hegemann

Theme by Anders NorenUp ↑