Das ist kein Schreibworkshop. Es geht nicht darum, den perfekten Text zu schreiben. Es geht nicht um Rechtschreibung und Grammatik. Es geht vielmehr darum mit Sprache zu spielen und zu Erleben, was es für einen Unterschied macht, einen Text für Menschen zu schreiben, anstatt für die Schublade. Zu Lernen, wie man Texten Leben einhaucht, um andere mit den eigenen Gedanken und Worten zu begeistern. Und dafür braucht es weder Talent noch Erfahrung. Denn jeder, der schreibt, hat etwas in sich, das es wert ist gehört zu werden. Die Frage ist nur, wie man das aus sich herausholt und formuliert.

Seit 2010 in verschiedensten Gebieten der Jugendarbeit tätig. Seit 2014 Workshops in den Bereichen Kreatives Schreiben, Bühnenperformance, Theater, Poetry Slam und Erlebnispädagogik für alle Altersgruppen. Die Konzeption ist so flexibel gestaltet, dass das Niveau je nach Zielgruppe einfach angepasst werden kann.

Buchungsanfragen oder konzeptionelle Nachfragen bitte an info [at] benemitc.de.

Seine vielfältige Bühnenerfahrung wird unter anderem dann deutlich, wenn er den Schülerinnen und Schülern an diesem Morgen vorführt, wie essenziell Übertreibung für eine effektvolle Bühnenperformance ist. Die Jugendlichen können aber auch selbst ausprobieren, wie sie durch den Einsatz von Mimik, Gestik und Stimme die Wirkung eines vorgetragenen Textes grundlegend verändern können. Dank der lockeren Arbeitsatmosphäre waren die Nachwuchsslammerinnen und -slammer alle voll bei der Sache und nahmen viele hilfreiche Tipps mit zur Vorbereitung auf den bevorstehenden Slam (…).

Fazit: Auch bei seinem zweiten Besuch hat Benedict Hegemann die Jugendlichen für sich und vor allem für den Poetry Slam gewonnen.

Albert-Einstein-Gymnasium Völklingen (09.05.2018)

„Stellt euch vor, ihr habt Durchfall und lasst es einfach laufen!“, lautete nur ein Zitat, mit welchem Workshopleiter Benedict Hegemann die knapp 40 teilnehmenden Zehntklässler der Realschule plus auf Halmen humorvoll motivierte, sich ihren Gedanken und ihrem Schreibprozess hinzugeben.  Die Schülerinnen und Schüler befanden sich gerade in den letzten Zügen im Verfassen ihrer ersten kleinen Slamtexte, die einige Mutige am Ende des Workshops sogar vor Publikum performten. Voller Hingabe schaffte es der erst 25-jährige Hegemann an diesem etwas anderen Schulmorgen, die Schreibhemmungen und Ängste aller Schülerinnen und Schüler abzubauen und sie für den Umgang mit Sprache zu begeistern und in die Kunst des Slammens einzuweihen. (…)

Realschule Kirn (21.04.2016)

Mit authentischer Empathie und Zugewandtheit entfachte Hegemann, der selbst als Poetry Slammer und auch Veranstalter im Rhein-Main-Gebiet bekannt ist, bei den Teilnehmenden die Freude am Verfassen und Vortragen eigener Texte in einem gekonnten Mix aus kreativem Schreiben, Bühnenperformance und Poetry Slam-Grundlagen. (…)

Humboldtschule, Bad Homburg (19.04.2016)

Benedict Hegemann weiß als Schauspieler, Moderator, „Slammer“ und „Slam-Master“ von was er spricht, schließlich ist er in der Poetry Slam-Szene eine bekannte Größe. Am letzten Freitag leitete er einen „Poetry-Slam-Workshop“ am Graf-Stauffenberg-Gymnasium (GSG) in Flörsheim, dreizehn Oberstufenschülerinnen und -schüler nahmen begeistert daran teil und ließen sich von ihm zeigen und erzählen, wie man einen „Slam-tauglichen“ Text vorbereitet, schreibt und schließlich vor Publikum vorträgt. (…)

> Verlag Dreisbach (15.04.2016)

Benedict Hegemann ist als Poetry Slammer ein idealer Workshop-Leiter seiner Kunst. Sein flexibles Konzept half den Jugendlichen, Schreibhemmungen oder Ängste abzubauen. Er zeigte ihnen auch, wie sie das Gesagte durch Mimik und Gestik hervorheben können. (…)

> Wiesbadener Kurier (16.07.2015)

Auf der Suche nach dem deutsch-französischen Sprachkunstteam
„Verdammter Mist!“, „Er ist so süß…“, „Yeah, ich hab im Lotto gewonnen!“ Wer jüngst im Juz Försterstraße vorbeischaute, dürfte nicht übel gestaunt haben, all diese unterschiedlichen Gefühlsausbrüche aus einem Zimmer zu vernehmen. Noch mehr hätten sich die Augen wohl geweitet, hätte man in den Raum hineingespäht und die fünf Personen erblickt, die laut vor sich hin murmelnd auf- und abschritten. Was ging da vor sich? Ein Poetry-Slam-Workshop! (…)

Saarbrücker Zeitung (25.09.2014)